Brain-Drain durch Abwerbung von Gesundheitsfachkräften

Der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen ist ein globales Phänomen mit einer langen Tradition der Abwanderung besonders qualifizierter Kräfte (Brain-Drain) verbunden mit
deren Abwerbung aus den jeweils ärmeren Ländern. Nahezu alle westlichen Industrienationen bilden weniger Gesundheitsfachkräfte aus, als sie tatsächlich brauchen. Sie setzen daher offensiv oder stillschweigend auf den Zuzug qualifizierter Kräfte aus dem Ausland. Personal, das in Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika fehlt und die Gesundheitsversorgung dramatisch schwächt. Über die Rolle Deutschlands in diesem globalen Gesundheitsskandal.

Germany’s Contribution to a Global Health Scandal:
Brain Drain and International Recruitment of Health Workers

Qualified health personnel are scarce worldwide. Many richer countries actively recruit increasing numbers of health workers from poorer countries. Though, empirical research points to a robust association between health work force density and mortality rates. The global brain drain of health workers today has become a systemic problem and constitutes a global political determinant of health. Germany alone will need several 100,000 additional health workers in the coming decades and actively recruits from abroad. Background, policy failures and the rationale behind this global health scandal are analysed in this paper.

Kommentare sind geschlossen